Wir Disziplinmaschinen

Nun geht es also langsam los. Wie „Heise“ berichtete, will die „Generali“-Versicherung ihren Versicherten mit besonders gesundem Lebensstil Rabatte einräumen. Die Versicherung spricht davon, ihre Versicherten „aktiv zu schützen“ und deren „Lebensqualität“ zu steigern. Um an die erforderlichen Daten gelangen, sollen die Kunden ihrer Versicherung die Daten ihrer Fitness-Tracker übermitteln. Entwicklungen wie diese werden ja schon seit langem befürchtet und es wird wohl nicht lange auf sich warten lassen, bis andere Versicherer und Branchen nachziehen werden. Die Leistungsgesellschaft ergreift immer mehr Besitz auch von unseren Körpern: Wer künftig nicht in der Lage oder willens ist, seiner Krankenkasse eine gesunde Lebensführung nachzuweisen, wird finanzielle Nachteile erleiden.

Franz Josef Radermacher, der Ulmer Professor für künstliche Intelligenz, sieht uns über kurz oder lang als „Diziplinmaschinen“, die sich einem enormen Transparenzregime unterwerfen müssen. Es steht zu befürchten, dass er damit Recht behalten wird.