Warum man in Deutschland immer über Geld redet

„Dass in Deutschland Fragen der Rentabilität, der Wirtschaftlichkeit so fraglos in jede Debatte eingeführt werden können, hat auch historische Gründe. Die BRD konnte sich nach dem Nationalsozialismus nicht politisch neu gründen, sie tat es ökonomisch: in der Einführung der D-Mark, der sozialen Marktwirtschaft, im Wirtschaftswunder. Man könnte auch sagen: Entstanden aus einer Staatsphobie, hat sich die Republik in der Bundesbank ein Modell gegeben, das für die Welt taugte. Vielleicht ist auch hierin die Unangefochtenheit der ökonomischen Entscheidungen begründet, die in Deutschland weit stärker ausgeprägt ist als beispielsweise in Frankreich oder England.“

Roger Willemsen: Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament. 2014. Seite 73f.