Cybermobbing – wenn die WAZ Auflage machen will

Unglaublich, welche seltsame Blüten PR manchmal treibt. Da geriert sich eine Bausparkasse als Umfrageinstitut und veröffentlicht eine „Studie“ zu Cybermobbing & Prügelvideos. Was das mit dem Kerngeschäft einer Bausparkasse zu tun hat, hinterfragt offensichtlich kein Mensch bei der WAZ, die das fett ins Blatt hebt und martialisch titelt: „Cybermobbing – wenn das Handy zur Waffe wird„. Unglaublich, wie hier mal wieder mit einem vermeintlich gesellschaftlichen Aufregerthema Auflage gemacht werden soll. Und es ist auch irritierend zu sehen, wie unser immer wieder beschworener Qualitätsjournalismus völlig unkritisch den PR-Strategen einer Bausparkasse auf den Leim geht.

Die „Studie“ selbst habe ich übrigens vergebens auf den LBS-Seiten gesucht. Download Fehlanzeige. Nur eine dünne Pressemitteilung und nichtssagendes Grafikmaterial.